SMV verkauft Waffeln

Am Unsinnigen Donnerstag, den 23.02.2017, fand in der großen Pause um 11.10 Uhr ein Waffelverkauf auf dem Pausenhof statt.

Die Waffeln kamen sehr gut bei den Schülern und Schülerinnen an. In den Stunden vor der großen Pause wurden die Waffeln von den Schülersprecherinnen und ein paar Helfern in der Schulküche zubereitet. Das Geld, das bei dem Waffelverkauf eingenommen wurde, wird in den Abschlussball investiert. (SMV)

Eine Autorin zum Anfassen

Am Dienstag, den 15. März konnten unsere Grundschüler eine Autorin „höchstpersönlich“ kennenlernen. Eva Kleinmaier aus Niederaudorf kam an unsere Schule und stellte ihr Buch „Tatzelwurm“ vor. Sie besuchte die Klassen 1-3 jeweils eine ganze Schulstunde, sang in Begleitung ihrer vielfach bewunderten rosa Gitarre ein Begrüßungslied, brachte ihren 105 Jahre alten Rucksack mit allerlei Krimskrams mit und berichtete von ihrer Tante auf der Alm, die ihr schon als Kind vom Tatzelwurm erzählt hatte. Dann las sie aus ihrem Buch vor. Die Schüler hörten ganz gespannt zu, wie der Tatzelwurm durch den Duft von Würsten aus seinem jahrelangen Schlaf aufgeweckt wurde und den Kindern der Dorfbande das erste Mal begegnete.

Die Stunde war viel zu schnell vorbei. Die Schüler und auch die Lehrer waren von diesem netten und mitreißenden Besuch sehr begeistert.

Wer wissen will, wie es weitergeht, kann das Buch mit einer Widmung erwerben oder in der Schulbücherei ausleihen. (A.L.)

Kieferer Fünft- und Sechstklässler überragend beim Basketballturnier der Inntalschulen

Fünf Schulen nahmen beim Basketballturnier der Inntal-Schulen an der Leo von Welden-Schule in Bad Feilnbach am 22. und 23. Februar teil. An beiden Tagen stellte jede Schule zwei Jungen- sowie zwei Mädchen-Mannschaften. Am Mittwoch spielten die Fünft- und Sechstklässler und tags darauf die Großen aus den Jahrgangsstufen Sieben bis Neun. Die Kiefer entsandte die „Jumpers“ und die „Kieferer“ sowie die „Sparks“ und die „Kiefer-Mädels“ zum ersten Turniertag. Die „Jumpers“ überragten dabei alle und zogen souverän, ohne einen einzigen Gegentreffer ins Finale ein. Insbesondere die Hochgewachsenen Beni Spindler und Jakub Strzemilowski nutzten ihren körperlichen Vorteil clever aus und punkteten fleißig. Auch im Endspiel ließ sich das Team um Noel Horvath nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann deutlich und abermals ohne Gegenkorb. Dies bedeutete den Sieg im Gesamtturnier. Auch die Jungen-Mannschaft „Kieferer“ schnitt sehr erfolgreich ab und gewann im kleinen Finale den 3. Platz im Gesamtturnier. Für viele Körbe sorgten unter anderem Ehsan Habibi und Christian Einwaller. Bei den den Mädels wurden die „Kiefer Sparks“ um Naja Grimbs und Theresa Sporrer Zweiter in der Gruppenphase und auch die „Kiefer-Mädels“ schlugen sich tapfer.

Die Teams der 7.-9.-Klässler speiste sich größtenteils aus der Klasse 8b von Frau Beitz. Die Jungen belegten mit den „Kiefersfelden Knights“ und den „Spurs“ einmal den 3. und einmal den 4. Platz in der jeweiligen Gruppenphase. Sie spielten mit ebenso viel Elan und Einsatzbereitschaft wie die Mädelsmannschaften, „Jumper“ und „Sparks“, die ebenfalls 3. und 4. in der jeweiligen Gruppenphase wurden.

Insgesamt also ein schönes und erfolgreiches Turnier sowie der Titel als Turniersieger, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. (A.N.)